saunaland-ruheraum-unelma-titelbild

Ruheraum Unelma

Sag mal träum' ich?

Der Gedanke könnte einem durchaus in den Sinn kommen, wenn man den Ruheraum im Obergeschoß des SaunaLandes betritt. In den vergangenen Wochen von Grund auf renoviert, ist dieser nämlich fast
nicht wiederzuerkennen. Kaum eingetreten, ist man von einer beinahe greifbaren, sinnlichen Geborgenheit umgeben; erdige und weiche Naturtöne schmeicheln dem Auge und klären den Geist, weich gepolsterte Loungeflächen versprechen tiefe Entspannung. Unwiderstehlich sind die sanft schaukelnden Hängeliegen:
Wer hier „schwebt”, spürt es schon nach wenigen Minuten: Das Kribbeln im Bauch und das Lächeln im Gesicht.

SaunaLand_Ruheraum_Unelma-4
SaunaLand_Ruheraum_Unelma-3
SaunaLand_Ruheraum_Unelma-2
SaunaLand_Ruheraum_Unelma-1
SaunaLand_Ruheraum_Unelma
SaunaLand_Ruheraum_Unelma-6

Weite, Licht und Wohlgefühl

Genüsslich dem letzten Saunagang nachspüren. Einen der herrlich bequemen Ruheplätze aussuchen. Ein gutes Buch aufschlagen. Oder auch einfach nur „sein” … den Blick schweifen lassen, hinaus ins derzeit so saftige Grün, bis weit in den Kurpark. Von der großen Fensterfront über den beeindruckenden „Wanddschungel” bis hin zum Lichtkonzept samt flexibler Leseleuchten ist jedes Raumdetail aufs Wohlfühlen, Ruhen und Träumen ausgerichtet.

Selbst erdacht, selbst gemacht

Vielleicht strahlt der Raum auch deshalb so viel Positives aus, weil er ein echtes Team- und Herzensprojekt war? Die aufwändige Umgestaltung der 80 Quadratmeter wurde fast ausschließlich von internen Fachkräften geplant und umgesetzt, von den allerersten Ideen bis zur Namensgebung. Apropos: „Unelma” ist übrigens finnisch und heißt übersetzt – genau, Sie ahnen es schon – träumen.